TAUCHPARADIES KROATIEN
59/126
© (C) by Danijel Frka - "Schätze der Adria"

SMS SZENT ISTVAN

Position: 44°12.700`N - 14°24.500`E

Die SMS Szent Istvan war ein Schlachtschiff der k.u.k Kriegsmarine und wurde von einem Torpedoschnellboot MAS 15 torpediert und versenkt. 

Die Position des Wracks liegt im offenen Meer, etwa 8 sm SW der Insel Premuda und etwa 14 sm SSW der Insel Ilovik. Die Meerestiefe an dieser Stelle beträgt 66 Meter, der Boden ist sandig und teilweise schlammig. Das Schiff liegt kieloben am Meeresgrund.

Aufgrund der gewaltigen Größe des Schiffs (Länge 152 Meter) befand sich das Heck während des Untergangs noch an der Oberfläche als der Bug bereits den Grund berührte. Dieser Belastung hielt der Rumpf des Schiffes in seiner Struktur nicht stand und brach beim Aufschlagen am Meeresgrund in Querrichtung.  Dabei entstand im Bugbereich ein Quer-Riss von etwa zwei bis drei Metern Breite. 

Da das Schiff auf seinen Aufbauten am Meeresgrund zu liegen kam, wurde verhindert dass das Hauptdeck im Schlamm versank. Der Rumpf liegt nun mit dem Deck am Boden und ist um 12 Grad nach Steuerbord geneigt.  Das Hauptdeck am Heck liegt nicht am Grund auf, sondern ist an seinem höchsten Punkt um etwa vier Meter vom Meeresboden angehoben.

Die zwei großen Schiffsschrauben sowie die Ruder sind die ersten Teile auf die man nach dem Abtauchen in der Tiefe von 45 Meter trifft. Wie zerrissene Vorhänge einer großen Halle sind zwischen den Rudern die Überreste von Fischernetzen gespannt, die sich im Laufe der Zeit im Wrack verfangen haben.

Das Wrack ist als historisches Erbe und Kriegsgrab geschützt, und Tauchen ist nicht erlaubt. 

Nach so vielen Jahren unter Wasser zeigt das Wrack in den letzten Jahren Anzeichen eines ernsthaften strukturellen Zerfalls.

Daten zum Schiff:

  • Länge: 152m
  • Breite: 27,3m
  • TG: 8,6mt
  • Leistung: 25.000HP
  • Geschwindigkeit: 20kn
  • Besatzung: 962 bis  1050 Mann

(C) by Danijel Frka - aus dem Buch "Schätze der Adria"


TAUCHBASEN vor Ort: Fakten, Tipps u. Insiderinformationen!

FACTs vor Ort:

Wohnen u. nächtigen
Bildergalerie - Szent Istvan
Tauchgangsbericht
Video zum Tauchgang
Historischer Bericht
Video zum Untergang
Dialog & Lesermeinungen