TAUCHPARADIES KROATIEN
44/114

Siebelfähre LF126

Position: 44°42.016`N - 14°54.135`E

Ein Tauchgang am Wrack der Siebelfähre kann vom Boot und schnorchelnd, nach einem Fußmarsch vom Land aus, gemacht werden. 

Das Wrack der LF126 liegt in einer Tauchtiefe von 1 bis 10 Meter unmittelbar am Ufer der fjordähnlichen Bucht Zavranica am Festland Kroatiens (gegenüber der Südspitze der Insel Rab 

Siebelfähren, waren konzipiert als Landungsboote für die geplante Invasion der Deutschen Wehrmacht in England (Unternehmen Seelöwe) und fanden meist als Flugabwehrschiffe, bewaffnet mit furchterregenden schweren und leichten Kanonen, bzw. als Transportschiff und Minenleger Verwendung.  

Unsere LF126, transportierte für die deutsche Wehrmacht Nachschub von Italien nach ehem. Jugoslawien. 

Unser Schiff, das gemeinsam mit weiteren anderen Schiffen tagsüber zwischen den steilen Felsen der Bucht Schutz suchte, wurde von den Flugzeugen der Alliierten entdeckt, bombardiert und dabei versenkt.  

Die nach der Bombardierung ausgebrannten Überreste der Siebelfähre können auch von Schnorchlern betaucht werden.  Man sieht Mittschiffs die Überreste der Besatzungsquartieren und das Ruderhaus.  

Ein kaltes Tauchvergnügen, denn die fjordähnliche Bucht wird von Süßwasserquellen gespeist,  was einerseits unangenehme Temperaturen und andererseits Eintrübungen der Sicht zu Folge hat. 

In der Hauptreisezeit ist die Bucht ein vielbesuchter Badeort.  

ACHTUNG: Es ist sehr gefährlich Mienen und Munition im und unter dem Wrack anzufassen!

Länge - 24,3 x 13,9m
Besatzung 8 Mann
Kapazität: 159t bzw. 150 Mann
Tauchtiefe 1 - 10m

FACTS vor Ort:

Wohnen u. nächtigen
Dialog & Lesermeinungen