TAUCHPARADIES KROATIEN
41/123
© by Peter Regenhart

Indianerfels

Position: 44°58.205`N - 14°30.403`E

Der Tauchplatz Indianerfels befindet sich an der Westseite der Insel Plavnik. Den Namen hat er von den in der Felswand lebenden Gänsegeiern, die man hier fliegen sieht.

Das Schiff wird an einer Inselkante geankert und der Tauchgang startet mit Riff rechte Schulter.

Der Meeresgrund beim Einstig befindet sich auf ca. 12-18 Metern und nach einer Rechtskurve beginnt eine tolle Wand die mit Rissen, Überhängen und Grotten gespickt ist. 

Die erste Grotte befindet sich auf 20 Metern und geht ca. 15 Meter in die Insel hinein, die zweite ist eher ein Tunnel in dem man auf 18 Metern reintaucht und ca. 5 Meter weiter wieder heraus kommt (Vorsicht eng!). Die dritte Grotte (auf 19 Metern) ist die größte und geht ca. 25 Meter in die Insel hinein.

Bei allen Höhlen ist der Eingangsbereich toll bewachsen. Im Inneren sollte man auf seine Tarierung achten um nicht unnötig Sand aufzuwirbeln. Eine Lampe zum Betauchen der Grotten und Höhlen ist notwendig. Nach der letzten Höhle geht das Riff in eine Steilwand über, die auf ca. 34 Metern abfällt um dann in eine interessante Hügellandschaft über zu gehen.

Spätestens hier startet man den Weg zurück. Die optimale Tiefe dabei sind ca. 8-12 Metern. Auf 8m Tiefe befindet sich ein Plateau aus dem man die Luftblasen der Taucher, die am Hinweg die darunterliegende Höhle betaucht haben, emporsteigen sieht. 

An der Riffkante erwartet den Taucher ein fantastisches Überhangsystem, in dem man sämtliche Arten von Schwämmen und Höhlenbewohner antrifft. 

Zurück am Boot kann man noch ein wenig, mit Riff linke Schulter, weiter tauchen um die flache (ca. 15 Meter), aber sehr schöne Wand zu betauchen. Oft findet man in den Spalten des Riffs Drachenköpfe.

Wir hatten an dem Tauchplatz auch schon, untypisch für die Nordadria,  Sichtungen von Barracudas und Drückerfischen.

Es lohnt sich nach dem Auftauchen einen Blick nach oben zu werfen: Der steile Felsen ragt karg ca. 25 Meter empor und der Anblick der Überwasserlandschaft rundet diesen abwechslungsreichen Tauchgang ab.

Sehenswert: Grotten, Schwämme, Fischschwärme, Drachenköpfe, Unterwasserlandschaft

Achtung: Es gibt keinen Flachbereich um sich einzutauchen. Außerdem herrscht meist leichte bis mittelstarke Strömung und oft muss man gegen die Strömung zurück zum Boot. Taucherlampe mitnehmen.

  • Der Tauchplatz ist für Anfänger nur mäßig geeignet

© by Adriano Bähtz - Fun Diving Krk


TAUCHBASEN vor Ort: Fakten, Tipps u. Insiderinformationen!

FACTS vor Ort:

Wohnen u. nächtigen
Dialog & Lesermeinungen