TAUCHPARADIES KROATIEN
117/143
© by ISSA Diving

FORTUNAL

Position: 43°04.350`N - 16°05.400´E

Das Wrack der Fortunal, ein kroatischer Fischtrawler, welcher im Winter 1991 bei einem heftigen Sturm vermutlich durch Navigationsfehler an der Nord-Westseite der Insel Vis gesunken ist.

Das Abtauchen erfolgt entlang einer Felsformation wo das Wrack in einer Tiefe von 38 bis 55 Meter wie gemalt auf der linken Seite liegend auf einer Sandbank seine letzte Ruhestätte fand. Der Bug des Wracks ragt über einen Felsvorsprung hinaus, wo es noch weiter in die Tiefe geht.

Auf Grund der Netze, Leinen und Kleinzeug, die das Wrack umgeben, ist das Eindringen nur fortgeschrittenen Tauchern empfohlen. An Bord befinden sich noch zusammengefaltete Netze und Fischereiausrüstungen. 

Der Anblick von außen ist jedenfalls beeindruckend. Unterwasserfotografen finden hier rundum passende Motive.

Die Aufbauten mit den Antennenanlagen sind schön erkennbar, der Propeller ist betauchbar.

Einer der besten Deko-Stopps Kroatiens ist der 50 Meter lange Tunnel in 6 Meter Tiefe. Garnelen, Skorpion Fische und Stalaktiten aus der Zeit in der die Höhle noch nicht unter dem Meeresspiegel lag, lassen jeden Deko-Stopp kurzweilig werden.

  • Schwierigkeitsgrad: Auf Grund der Tiefe ein TEC-Tauchgang
  • Strömung ist so gut wie kaum vorhanden. Die Mitnahme einer Unterwasserlampe ist absolut empfehlenswert. 
  • Tiefe: 38 bis 55 Meter
  • Tiefe-Tunnel: 6 bis 3 Meter
  • Schiffsdaten: hölzerner Fischtrowler 25 x 6 Meter

Textinspiration by Sebastian Theilig - Butterfly Diving


TAUCHBASEN vor Ort: Fakten, Tipps u. Insiderinformationen!

FACTS vor Ort:

Wohnen u. nächtigen
Dialog & Lesermeinungen