TAUCHPARADIES KROATIEN
99/114

Das Wrack der TOTONO

Position: 42°39.138`N - 18°02.546`E

Vor Dubrovnik - westlich der Insel Greben -  liegt das Wrack des italienischen Handelsschiffes TOTONNO (auch bezeichnet als TARANTO). Das 62 Meter lange Dampfschiff, hat im 2. Weltkrieg der italienischen Marine als Transportschiff gedient und ist am 15. Februar 1943 auf eine Seemine der Alliierten gestoßen. 

Das durch die Explosion zerrissene und auseinandergebrochene Wrack versank und liegt jetzt im Sand des Meeresgrundes, wobei der Bug steil aufrecht an einem Unterwasserfelsen, aufragend bis auf 23 Meter Tiefe, liegt. 

Wir tauchen der Verankerungsleine entlang ab und bereits nach 10 Metern erscheinen schemenhaft die Umrisse des Buges.

Taucht man vom Bug ausgehend zum Heck bis in die Tiefe von 40 m hinab, begegnet man Schwärmen von Meeräschen, Hummern und Kraken.

Der Motor des Schiffes befindet sich in ca. 45m Tiefe unter dem Schornstein. Das Heck liegt noch um 5 Meter tiefer. Die maximale Tauchtiefe beträgt 53 Meter.

Zwei Traktoren stehen als Musterbeispiel seinerzeitiger Landwirtschaft wie abgestellt  auf ihren Rädern ca. 20m vom Wrack entfernt am sandigen Meeresboden.

Langusten und große Drachenköpfe sind an der Felswand auszumachen. Zwei große Zackenbarsche haben den Schiffsrumpf als Jagdgebiet erkoren.

Auf Grund der Tauchtiefe ist dieser Topspot nur für dementsprechend ausgebildete Taucher machbar.

FACTS vor Ort:

Wohnen u. nächtigen
Dialog & Lesermeinungen