TAUCHPARADIES KROATIEN
29/126

Das Wrack der Peltastis

Position: 45°09.633'N - 14°38.732'E

Im 08. Januar 1968 sank der griechische Frachter MS Peltastis vor der KÜSTE VON KRK nachdem er im Schneesturm auf die Klippen zwischen Klimno und Silo schlug.

Der Kapitän des Schiffes Theodoros Belesis versuchte bis zum Schluss den schwer angeschlagenen Frachter zu retten und versank mit seinem Schiff in den Fluten.

Erst viele Monate später bargen Taucher den Kapitän von der Brücke. Er stand aufrecht hinter seinem Navigationstisch.

Nur 4 der 12 Besatzungsmitglieder konnten trotz Küstennähe gerettet werden. 

Der griechische Frachter liegt dort auf ebenem Meeresgrund vor der Ortschaft Silo im Vinodolski-Kanal. Sie liegt senkrecht, wie ein sauber eingeparktes Auto, zum Felsen.

Die Spitze des kleinen Mastes ist bereits in 8m Tiefe zu erreichen, die Aufbauten bei 20 bis 25m Tiefe sind sehr gut erhalten, wie auch die Brücke und der Einstige nach unten zu den Maschinenräumen. 

Deren enge Gänge sollten erfahrenen und entsprechend ausgerüsteten Wrack-Tauchern vorbehalten bleiben.

Die Schiffsschraube steckt an der tiefsten Stelle in 31 m halb verborgen im weichen Sandboden. Dort sollte man sich jedoch sehr vorsichtig bewegen, da Schläuche und Kabel ziemlich wirr umher hängen.

Sehr schöne Fotos kann man an der Brücke und den Masten machen.

Strömung und Sichtweiten am Wrack sind unterschiedlich. Für Fotoaufnahmen sollten eher morgendliche Tauchgänge eingeplant werden.

© Text by Christa D. - Taucherin aus NÖ


TAUCHBASEN vor Ort: Fakten, Tipps u. Insiderinformationen!

FACTS vor Ort: 

Wohnen u. nächtigen
Fotogalerie
Video I
Video II
Dialog & Lesermeinungen